Frisches Kapital für Heidelberg

Veröffentlicht am: 07.02.2019

Heidelberg möchte seine Marktposition im Verpackungsdruckmarkt weiter ausbauen, und dazu braucht es Kapital. Deswegen wird man die Zusammenarbeit mit Masterwork deutlich erweitern.

In diesem Zusammenhang beabsichtigt das im chinesischen Tianjin beheimatete Unternehmen, sich im Wege einer Barkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechtes der Aktionäre im Umfang von rund 8,5Prozent am Grundkapital von Heidelberg zu beteiligen.
Durch die geplante Kapitalerhöhung kann Heidelberg einen weiteren langfristig orientierten strategischen Ankeraktionär gewinnen und gleichzeitig sein Eigenkapital stärken. Vorbehaltlich der Zustimmung der relevanten Gremien beider Seiten und der chinesischen Behörden soll die entsprechende Kapitalmaßnahme voraussichtlich bis Ende des ersten Kalenderquartals 2019 umgesetzt werden. Der Ausgabepreis der neuen Aktien soll 2,68 Euro betragen. Die frischen finanziellen Mittel sollen zur beschleunigten Umsetzung der digitalen Agenda (etwa für die Digitalisierung von Produkten, Prozessen und Geschäftsmodellen) und zur allgemeinen Unternehmensfinanzierung verwendet werden. Masterwork befürwortet die strategische Ausrichtung von Heidelberg und dokumentiert ihr klares Commitment zur langfristigen Zusammenarbeit. Ob Heidelberg eine Kapitalbeteiligung an Masterwork anstrebt, ist Gegenstand laufender Überlegungen und Gespräche.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung