EFI übernimmt türkischen Tintenhersteller

Veröffentlicht am: 20.05.2019

EFI hat das im türkischen Bursa ansässige Privatunternehmens BDR Boya Kimya San. Tic. A.S. übernommen. Der Hersteller von Reaktivtinten für den industriellen Textildruck wird in das Tochterunternehmen EFI Reggiani integriert. BDR wird auch künftig die Entwicklung von Tinten vorantreiben und durch enge Zusammenarbeit mit und den Support für Kunden die eigenen Kapazitäten erweitern und ausbauen. Die Mitarbeiter von BDR werden in die EFI Belegschaft integriert, bleiben aber an ihren derzeitigen Standorten in der Türkei. Über die finanziellen Details der Übernahme wurde Stillschweigen vereinbart, sie dürften aber keine wesentlichen Auswirkungen auf die Geschäftsergebnisse von EFI für das 2. Quartal oder das Geschäftsjahr 2019 haben.
„Wir freuen uns, dass das Team von BDR nun zu uns gehört und wir gemeinsam ihre industrieführenden Kunden unterstützen können“, so Adele Genoni, Vice President und General Manager von EFI Reggiani. „Die Synergien, die sich durch die Integration der Technologien von BDR mit unserem Portfolio an erstklassigen Textildruckern ergeben, werden maßgeblich für unsere Strategie sein, Produkte und Innovationen auf höchstem Qualitätsniveau zu bieten. Mit der Übernahme stärkt EFI Reggiani zugleich seine Präsenz in der Türkei und damit in einem Land, das eine zentrale Stellung in der Textilindustrie einnimmt und erhebliches Wachstumspotenzial bietet."
Seit der Gründung und der Markteinführung seiner Produkte verzeichnet BDR ein bemerkenswertes Wachstum. Das Unternehmen beliefert viele weltweit führende Textil- und Bekleidungshersteller mit Produkten, mit denen sich die Kosteneffizienz und die Qualität des Digitaldrucks nachhaltig steigern lassen. Dank eines starken Eigenvertriebs konnte sich BRD wichtige Marktanteile in der Türkei und in Pakistan sichern, baut seine Position aber auch in Europa, im Nahen Osten und in Indien kontinuierlich aus.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung